Schulungsübersicht

Teil I: Einführung

    Einführung Geschichte und Motivation Arten von VoIP und ihre Entwicklung SIP – Hauptkonzepte SIP-Standardisierung (RFC 3261 und andere relevante Standards)
Architektur UA – Benutzeragent
  • Vordefinierte Server: Registrar, Standort, Proxy und Umleitung
  • Anwendungsserver
  • Identifikation und Adressierung
  • SIP-Trapez
  • Server und ihre Betriebsregistrierung
  • SIP-Server im Proxy- und Redirect-Modus
  • Zustandslose und zustandsbehaftete Proxyserver
  • Standortserver
  • SRV-Einträge und DNS
  • uri/url/urn, ENUM- und NAPTR-Datensätze
  • SIP-Signalisierungsnachrichten (einschließlich Instant Messaging & Presence – IMP-Erweiterungen) Nachrichtenstruktur
  • Anfragen
  • Antworten
  • Beispiel eines Anrufs
  • Header und Parameter
  • IMP-Modelle
  • SDP (Session Description Protocol) Beschreibung des Mediums
  • Standardliste von Codecs
  • Regeln für Sitzungsverhandlungen
  • Anrufflüsse – SIP-Signalisierung SIP-Sitzung – Hauptbeispiel RFC 3261
  • Beispielszenarien für Anrufe
  • Konferenzen und IP-PBX
  • Medienwechsel während einer Sitzung
  • Verwenden von IMP
  • Weiterleitung von SIP-Anfragen und -Antworten über den Header
  • ROUTE- und RECORD-ROUTE-Header
  • SIP-PSTN-Interworking mit SIP-T und SIP-I
  • SIP Early Media und SIP-Trunking
  • SIP-PSTN-Signalisierung
  • SIP – Sicherheitsprobleme Secure SIP, Secure RTP und Secure RTCP
  • Typische Implementierungen von Secure SIP
  • Praktische Probleme und Perspektiven NAT und Firewall-Traversal
  • QoS
  • SIP und SDP in 3GPP IMS-Architektur
  • Zusammenfassung und Diskussion
  • Teil II: Hands on
  • SIP in LAN-Umgebung: XLite SIP UA + Asterisk Erstellen von Asterisk-Konten mit einem einfachen Wählplan Konfiguration von XLite SIP UA (DTMF, Codecs, NAT, RTP, Timer, Register) und SIP-Telefonen (Polycom, Gigaset, Yealink, Linphone) Registrierung, Einleiten und Empfangen von Anrufen P2P-Anrufe mit Linphone
  • Analyse der SIP-Signalisierung anhand Wireshark Konfiguration eines Servers
  • Registrierung von SIP-Signalisierung und RTP-Medienströmen
  • SIP-Paketanalyse. Abrufen eines bestimmten Anrufs
  • Probleme mit der Sprachqualität. Jitter-Puffer. Abruf der DTMF-Signalisierung (RFC 2833, INFO). Codec- und DTMF-Fehlerbehebung (Transkodierung, GSM-Codec-Fehler, DTMF-Tonduplizierung)
  • VoIP überwachen
  • SDP, Instant Messaging und Presence (IM&P) SDP-Parameter und -Attribute
  • SIP-Methoden SUBSCRIBE, PUBLISH und MESSAGE
  • Üben von IM&P mit XLite und Linphone
  • SIP-Anrufflüsse SIP-Registrierung mit DNS-SIP-SRV-Eintrag

      SIP-Telefonregistrierung mit DNS-SRV
    Anrufflüsse mit DNS Analyse der SIP-Anrufsignalisierung mit Wireshark
  • Fehlerbehebung – DNS-Timeout, Latenz
  • SIP-Trunks Einrichten eines Test-SIP-Trunks
  • Fehlerbehebung (DOS, DDOS, Fraud, CPS)
  • SIP-Sicherheit stellt SIP-Sicherheit mit IPSec bereit
  • Sicherheit mit Secure SIP
  • IP-Telefonie – Betrugsgefahr
  • Verhinderung von DDOS und anderen Arten von Angriffen
  • Starten von SIP-basierten VoIP Diensten. Konfiguration eines Switches
  • Konfiguration und Registrierung des SIP-Clients
  • Software Asterisk PBX / Freeswitch Softswitch / Cisco Call Manager
  • Linux CentOS
  • TDM2IP-Treiber
  • Softphones (XLite, Linphone)
  • Hardware-Server
  • TDM2IP-Karte/Gateway
  • Hardphone (Polycom, Gigaset, Yealink)Softphone/Hardphone-Konfigurationscodecs
  • Benutzer/Passwort/SIP-Server/Proxy/Ports
  • Bedienung und Signalisierung für: 3-Wege-Gespräch
  • Anrufweiterleitung
  • Vermittlungsanrufweiterleitung
  • MWI, BLF
  • Yealink-Autoprovisionierung
  • Herstellerabhängige Einschränkungen
  • SIP- und NAT-Probleme (Network Adress Translation) Typ und Struktur von NATs
  • STUN (Einfache Traversierung von UDP durch NATs)
  • Qualität von VoIP Anrufen – Fehlerbehebung. Anruf verbunden – fehlende Medien
  • Wichtige QoS-Faktoren Verzögerung, Jitter, Größe des Wiedergabepuffers
  • VoIP Qualitätsmetriken RTCP – Verzögerung und Jitter
  • MOS gemäß ITU-T G.107 E-Modell
  • VoIP Qualitätsüberwachungstools (Voipmonitor)
  • Cloudbasierte IP-Telefonie
  • Fassen Sie die von den Teilnehmern eingereichten SIP- und VoIP-bezogenen Probleme zusammen und behandeln Sie sie
  •  21 Stunden

    Teilnehmerzahl



    Preis je Teilnehmer

    Erfahrungsberichte (4)

    Kombinierte Kurse

    Practical SIP Telephony

    21 Stunden

    VoIP with Cisco CallManager Express

    35 Stunden

    Practical Voice and Video over IP

    21 Stunden

    Cisco CCNA Syllabus in 5 Days

    35 Stunden

    Cisco ASA/Pix Operation

    28 Stunden

    CCNA Routing & Switching

    28 Stunden

    Cisco CCNP

    35 Stunden

    Transforming to a Cisco Intent-Based Network (IBNTRN) v1.1

    21 Stunden

    Cisco ISE Management and Administration

    28 Stunden

    Implementing and Configuring Cisco Identity Services Engine (SISE) v4.0

    21 Stunden

    Deploying a Cisco SD-WAN

    21 Stunden

    Cisco Switching Solutions: Advanced Implementation and Management

    35 Stunden

    Cisco Unified Communications Management v12.x Administration

    35 Stunden

    Implementing Cisco Enterprise Wireless Networks (ENWLSI) v2.0

    21 Stunden

    Verwandte Kategorien